Drucken

Werkstatt in Obereisesheimer Ortsmitte brennt aus

Zu einem Brand in der Obereisesheimer Ortsmitte wurden die Feuerwehrabteilungen Neckarsulm und Obereisesheim am Donnerstagabend (25.05.2017) gerufen. Ein Gebäudekomplex aus Wohnhaus und Werkstatt bestehend ist in Brand geraten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Scheunenteil in der die Werkstatt untergebracht war bereits voll in Flammen. Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen innen wie außen – auch über mehrere Drehleitern - ist das Gebäude schwer beschädigt worden. Zur Unterstützung wurden Einheiten der Feuerwehr Heilbronn und Biberach nachalarmiert.

Vier Bewohner konnten sich selbst aus dem Gebäude retten. Ein Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung, zwei Feuerwehrmänner wurden verletzt.

Das Wohnhaus und ein direkt angebautes Nachbar-Wohngebäude konnte die Feuerwehr vor den Flammen bewahren. Ebenfalls gehalten werden konnten zwei Garagen mit einem Dachaufbau (Hasenstall und Heulager) in der sich auch eine Werkstatt befand.  

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 300.000 Euro. Das Haus kann bis auf weiteres wegen der Rauchentwicklung nicht bewohnt werden. 

20 Fahrzeuge und 88 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, außerdem Rettungsdienst und Polizei. Die Feuerwehrabteilung Dahenfeld war zur Besetzung der Feuerwache in Neckarsulm alarmiert.

 

 

         

 

Drucken

Großeinsätze der Feuerwehr

Die extrem starken Niederschläge von Sonntagnacht (29.05.2016) riefen auch alle Feuerwehrabteilungen der Stadt Neckarsulm auf dem Plan. Innerhalb weniger Stunden wurden in Obereisesheim 90 Liter und in Neckarsulm über 110 Liter Niederschlag pro m² gemessen. Während sich die Schadensfälle in Obereisesheim in Grenzen hielten – was für jeden Betroffenen aber doch einen beträchtlichen Aufwand nach sich zieht – waren in der Kernstadt und den Stadtteilen Amorbach und Dahenfeld zahlreiche Keller oder tiefergelgene Gebäudeteile mit Wasser vollgelaufen. Vor allem das Werksgelände der Audi AG war durch die extremen Wassermengen stark betroffen.

Sturmtief Elvir...
Sturmtief Elvira

Die Abteilung Obereisesheim war ab der ersten Alarmierung am Montag früh um 0.39 h im Dauereinsatz. Alle verfügbaren Kräfte und Geräte wurden eingesetzt um die entstandenen Schäden in Privathäusern aber auch der Industrie zu begrenzen bzw. zu beheben.

Ein Großrand im Presswerk der Audi AG forderte am späten Nachmittag zudem nochmals alle verfügbaren Kräfte. Die Mitglieder der Aktiven Einsatzeinheit leisteten schnelle und professionelle Hilfe – manche davon über einen Zeitraum von 24 h.

Drucken

Neues Löschfahrzeug

 

Kurz vor Weihnachten 2014 konnte das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 in Österreich bei Rosenbauer abgeholt werden.

Hier einige Infos:

  • Fahrgestell: MAN TGL12 250 (12 to., 250 PS)
  • 1.600 l Löschwasserbehälter
  • 120 l Schaummittel
  • Weber Kombispreizer/-schere SPS 400
  • Pneumatischer Lichtmast mit 6 LED-Scheinwerfern

Die Einweisungen für das LF 10 haben begonnen, es soll Anfang 2015 in Dienst genommen werden.

Weitere Infos und Bilder folgen    

Termine

Keine Termine gefunden

Bilder

Fahrzeuge

Brandschutztips